Rechts­an­wäl­tin
An­ja Alt­mann

Ich bin gerne Rechtsanwältin.

War­um? Weil ich mei­ne Man­dan­tin­nen und Man­da­ten da­bei un­ter­stüt­zen kann, ih­re per­sön­li­chen Zie­le mit recht­li­chen Mit­teln um- und durch­zu­set­zen.

Die Grund­la­ge da­für: Durch Stu­di­um, Be­ruf und lau­fen­de Fort­bil­dung er­wor­be­ne ju­ris­ti­sche Ex­per­ti­se so­wie um­fas­sen­de prak­ti­sche Er­fah­run­gen aus mei­ner lang­jäh­ri­gen Tä­tig­keit als Rechts­an­wäl­tin und Me­dia­to­rin.


Über mich:

  • Jahr­gang 1972
  • kauf­män­ni­sche Aus­bil­dung in Stutt­gart
  • Ju­ra-Stu­di­um in Dres­den und Düs­sel­dorf
  • Seit 2003 Rechts­an­wäl­tin
  • Seit 2011 Fach­an­wäl­tin für Fa­mi­li­en­recht
  • 2013: Grün­dung der An­walts­kanz­lei An­ja Alt­mann
  • Seit 2017: Me­dia­to­rin
  • Seit 2018 Rechts­an­wäl­tin für Coope­ra­ti­ve Pra­xis
  • Ver­hei­ra­tet, 1 Kind

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen über mei­nen pro­fes­sio­nel­len Hin­ter­grund fin­den Sie im Business-Netzwerk Xing.


Mit­glied­schaf­ten

Als Man­dan­tin oder Man­dant ha­ben Sie An­spruch auf fa­mi­li­en­recht­li­che Be­ra­tung und Ver­tre­tung auf ho­hem pro­fes­sio­nel­len Ni­veau. Um Ih­nen die­se bie­ten zu kön­nen, ist es mir wich­tig, fa­mi­li­en­recht­li­che Ent­wick­lun­gen auch jen­seits ei­ge­ner Man­da­te mit­zu­ver­fol­gen und mit­zu­ge­stal­ten.

Da­her en­ga­gie­re ich mich als Mit­glied in den fol­gen­den In­sti­tu­tio­nen und Ar­beits­grup­pen, die fachspe­zi­fische In­for­ma­tio­nen, Fort­bil­dungs­mög­lich­kei­ten und ein fach­li­ches Fo­rum und Netz­werk rund um fa­mi­li­en­recht­li­che The­men bie­ten:

In der Arbeits­ge­mein­schaft Famili­enrecht des DAV fin­de ich als Fachan­wältin für Fa­mi­li­en­recht ei­ne fach­spe­zi­fi­sche Platt­form für re­gel­mä­ßi­ge Fort­bil­dung und den Aus­tausch mit an­de­ren auf das Fa­mi­li­en­recht spe­zia­li­sier­ten An­walts­kol­le­gin­nen und ‑kol­le­gen.

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen: Homepage des DAV

Ei­ne Schei­dung oder Tren­nung stellt auch und in be­son­de­rem Ma­ße für be­trof­fe­ne Kin­der ei­ne hoch­emo­tio­na­le Kri­se dar. Der El­tern­kon­sens ist ein Schlich­tungs­ver­fah­ren im Fa­mi­li­en­rechts­streit, das das Wohl des Kin­des in die­sen Si­tua­tio­nen in den Mit­tel­punkt stellt. In der Len­kungs­grup­pe en­ga­gie­re ich mich für die Um­set­zung die­ses Ver­fah­rens im AG-Be­zirk Nür­tin­gen.

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen: Justizportal Baden-Württemberg

Mit der Coope­ra­ti­ven Pra­xis (kurz: CP; mehr dar­über hier) bie­te ich Ih­nen ein au­ßer­ge­richt­li­ches Ver­fah­ren zur Lö­sung fa­mi­li­en­recht­li­cher Kon­flik­te mit dem Ziel, die per­sön­li­chen Be­zie­hun­gen der Be­tei­lig­ten best­mög­lich zu er­hal­ten. Als Mit­glied der DVCP nut­ze ich In­itia­ti­ven zur kon­zep­tio­nel­len Fort­ent­wick­lung des CP-Ver­fah­rens, Aus‑, Fort- und Wei­ter­bil­dungs­an­ge­bo­te so­wie den Aus­tausch auf Kon­gres­sen und an­de­ren Ver­an­stal­tun­gen

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen: Homepage der DVCP

CP Süd­west ist das u. a. für die Re­gi­on Stutt­gart und Lein­fel­den-Ech­ter­din­gen zu­stän­di­ge Netz­werk von­ein­an­der un­ab­hän­gi­ger, für das CP-Ver­fah­ren be­son­ders ge­schul­ter Rechts­an­wäl­tin­nen und Rechts­an­wäl­te und psy­cho­so­zia­ler Be­ra­ter, al­le zu­gleich prak­ti­zie­ren­de Me­dia­to­ren. Es bie­tet mir – und da­mit auch Ih­nen – die Mög­lich­keit ei­ner re­gio­na­len Zu­sam­men­ar­beit mit Spe­zia­lis­ten zur best­mög­li­chen, au­ßer­ge­richt­li­chen Lö­sung fa­mi­li­en­recht­li­cher Kon­flikt­si­tua­tio­nen.

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen: Homepage der CP Südwest

Im Deut­schen Anwalt­verein (DAV) sind über 60.000 Rechts­an­wäl­tinnen und Rechts­anwälte aus über 250 ört­li­chen Anwalt­vereinen im In und Aus­land or­ga­ni­siert. Zu den we­sent­li­chen Arbeits­gebieten des DAV ge­hö­ren et­wa Informa­ti­ons­ver­mittlung so­wie Fort- und Weiter­bildung in der An­walt­schaft.

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen: Homepage des Deutschen Anwaltvereins

Und wenn ich nicht ar­bei­te…

… ge­nie­ße ich Zeit mit mei­ner Fa­mi­lie.


Nächs­te Sei­te:

Beratung und Vertretung

Ende des Contents